oktoberfest festival banner

Die Eissportfreunde Griesenbrauck -Sümmern
laden am 29.10.2016 alle Vereinsmitglieder, Sponsoren und Freunde des Vereins
zur einem zünftigen Oktoberfest ins Vereinsheim am Griesenbrauck ein!
Für das leibliche Wohl gibt es viele bayrische Schmankerl!
Der Beginn wird noch bekanntgegeben!

Bitte merkt Euch diesen Termin im Kalender vor!

img_5161

News III

IKZ Bericht zu Frank Lehmann Dubai und Bahrain Reise

Auf Eishockey-Werbetour in der Golfregion
118237069

Frank Lehmann überreichte den Gebrüdern Abal aus einer hoch angesehenen Kaufmannsfamilie in Bahrain (li.) sowie Nabeel Ajoor und Mohamed Abushok, Repräsentanten der Bapco-Bahrain-Petrol-Company, auch einen Roosters-Schal.Foto: Privat

Iserlohn. ESF-Vorsitzender Frank Lehmann: „Bahrains Nationalteam hat Interesse an Trainingscamp in Iserlohn.“
Frank Lehmann ist ein Eishockeyfan. Und er ist Vorsitzender der Eissportfreunde Griesenbrauck-Sümmern, dem ältesten noch existierenden Hobby-Eishockeyverein Iserlohns, der 2014 sein 40-Jähriges feierte. Die enge Verbundenheit zum Eishockey hat ihm seit einigen Jahren eine weitere Leidenschaft ermöglicht, eine exotische zudem, die dennoch eine ganze Menge mit Eishockey zu tun hat.

Denn Frank Lehmann hat Kontakte zur – in der Tat existierenden – Eishockeyszene am Persischen Golf aufgebaut, wo bei über 40 Grad (im Schatten!) der Hartgummischeibe hinterhergejagt wird (wir berichteten). Vor einiger Zeit kehrte „Lemmi“ von seinem dritten Trip aus dem Mittleren Osten zurück. Diesmal war er allein unterwegs, um bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen. Unterstützt wurde er erneut vom Iserlohner Kai Miethig, der als Architekt in Bahrain lebt, zum ESF- und Roosters-Unterstützer-Klub gehört und Lehmann auf dessen 14-tägiger Tour durch Abu Dhabi, Dubai und Bahrain auch einige Tage beherbergte.
Roosters-Fanschal und weitere Gastgeschenke

„Ich habe viele Bekannte aus der Eishockeyszene getroffen“, berichtet der ESF-Vorsitzende. Erste Kontakte hatte es vor einigen Jahren gegeben, als man durch Miethigs Verbindungen mit einem Iserlohner Eishockeyteam, zusammengestellt aus mehreren Klubs, am Dubai-Camels-Cup teilgenommen hatte. Daraus resultierte bekanntlich auch 2014 der Gegenbesuch der U20-Mannschaft der Dubai Mighty Camels in Iserlohn, die u. a. gegen die DNL-Mannschaft der Young Roosters und die Eissportfreunde spielte. 2015 ging es dann mit den Eissportfreunden an den Golf zum Bahrain-Sharks-Cup, und in diesem Sommer flog Lehmann nun allein, ausgestattet mit etlichen Iserlohner Eishockey-Utensilien, auch von den Roosters. „Obwohl ein Fan-Schal bei den Temperaturen nicht das passendste Präsent ist“, grinst Lehmann, der zu berichten weiß, dass es in der Golfregion als Folge der Besuche aus der Waldstadt durchaus einige gibt, die sich aus der Ferne für die Roosters-Spiele interessieren.

In der Golfregion traf Lehmann viele Bekannte, u. a. den Deutschen Andreas Schwarte, der enge Kontakte zu den U20-Dubai-Camels hat. Auch mit dem Künstler und Kaligrafen Mohsen Ghareeb aus Bahrain, der ebenfalls schon in Iserlohn war, gab es ein Treffen, ferner mit Mitgliedern diverser königlicher Familien sowie Vertretern der dortigen Wirtschaft, Lehmann hofft auf einige Sponsoringhilfen für seinen Klub, dessen Trikots eine Besonderheit aufweisen. Denn die Spielernamen sind auch in arabischer Schrift aufgedruckt. „Wir möchten durch Sponsoring Freundschaften vertiefen“, so Lehmann, den die starke Präsenz heimischer Armaturenfabriken und Bad-Ausstatter in der Golfregion tief beeindruckt hat.
Auch Team aus den Emiraten möchte Waldstadt besuchen

Ein Meeting gab es auch mit Tamer Fakhroo. Der ist der Kapitän der bahrainischen Eishockey-Nationalmannschaft, die 2010 ihr Debüt feierte und dieses mit 3:10 gegen Kuwait verlor. Die bislang nicht sonderlich erfolgreiche Mannschaft möchte im Februar 2017 an den asiatischen Winterspielen teilnehmen. „Sie hätten Interesse, in Iserlohn zur Vorbereitung ein Trainingscamp durchzuführen“, berichtet Lehmann. „Und Trainer, die helfen könnten, gibt es bei uns ja genug.“ Deshalb will Lehmann die Chancen ausloten, ob die Nationalmannschaft aus Bahrain tatsächlich nach Iserlohn kommen kann. Mit den Bahrain Sharks war Fakhroo schon einmal in Iserlohn und Köln.

Ebenfalls Interesse an einem Besuch der Waldstadt hat ein Team aus der 2009 gegründeten Emirates-Hockey-League. In dieser Klasse spielen vielfach auch in der Region arbeitende Ausländer, z. B. Piloten, Bankiers. Und natürlich plant Lehmann einen weiteren Trip in die Golfregion, dann möglicherweise wieder in Verbindung mit sportlichen Vergleichen zwischen einem Iserlohner Team und Mannschaften aus den Emiraten.

 

Quelle: Iserlohner Kreisanzeiger / Michael Topp

11095388_10153136577995630_2314498056135027917_o

Lemmi unterwegs in Dubai und Co. für den ESF

13canvas

… Hands Out for Chairman
London Creek Hotels …

11canvas

… Shirtover from the Emirates CEO Jack Guerreiro
imedeg Group …

14188117_1688626921462075_6496810418363950324_o

+++ Griesenbrauck back at old effect Site +++ visit Funland the Ice – ring+++
zurück an alter Wirkungstätte …

14195451_1689156238075810_7313458678583201522_o

… Geschenk – Übergabe an Sheik Khalid …

14231857_1689467378044696_5025817655771345612_o

… Wiedersehen mit Nabeel Ajoor im Office.
Habe den Boys mal Iserlohn und Eishockey erklärt,
da holt Nabeel schon die Deutsche Fahne raus …

14212732_1690372504620850_7686692229090409859_n

… Übergabe vom Fanartikeln der Roosters
an Tamer Fuad Fakhroo
den Kapitän der Bahrainischen Eishockey Nationalmannschaft  …

News III

Danke Andreas „IGEL“ Henkel

Zum Ende der JHV wurde  Andreas „IGEL“ Henkel  durch den Vorstand und den anwesenden Mitglieder für seine immer hervorragende und mühsame Arbeit in den letzten 30 Jahren aus dem Amt des 1. Kassierer verabschiedet! (er unterstützte noch in der letzten Saison den aktuellen 1. Kassierer  mit Rat und Tat)

IMG_3898